Samuel Emanuel Fueter, Kaufmann

Samuel Emanuel Fueter, geboren am 14. April 1775 in Bern, gestorben am 3. März 1851 in Bern. 1802 Heirat mit Charlotte Simon, Tochter des Georg, Seidenfabrikant in Bern.

Samuel Emanuel besass ein Kolonialwarengeschäft in Bern und war hier der erste Direktimporteur von Tee. Er bekleidete verschiedene öffentliche Ämter, war Seckelmeister der Zunft zu Pfistern, ab 1816 Mitglied der Schweiz. Naturforschenden Gesellschaft, wurde 1831 in den Stadtrat gewählt und war zwischen 1836 - 1846 Mitglied der Waisenkommission.

Bis 1831 bekleidete Samuel Emanuel das Amt des Mushafenschaffners. Der Mushafen in Bern war eine Almosenstiftung , welche Arme, bedürftige Studenten und Schüler täglich mit Mus, Brot und an bestimmten Tagen auch mit Rindfleisch verköstigte. Der Mushafen war im 1525 aufgehobenen Predigerkloster an der heutigen Predigergasse untergebracht.